Lade...

Das Team

Christiane Morgenstern

Sekretariat

“Phantasie ist alles. Es ist die Vorschau auf die kommenden Ereignisse des Lebens”

–Albert Einstein

Ich möchte einen Ort mit gestalten, an dem der Phantasie und den Gefühlen jedes Einzelnen Raum gegeben wird. Ich bin davon überzeugt, dass dies die Grundlage für positives gemeinsames Wachsen ist.

Dennis Uhlendorff

Lernbegleiter

Was vor uns liegt und was hinter uns liegt, ist nichts im Vergleich zu dem, was in uns liegt. Wenn wir das, was in uns liegt, nach außen in die Welt tragen, geschehen Wunder.“

— Henry David Thoreau

Ich möchte Raum schaffen für ehrliche Begegnung, lebendiges Miteinander, spontane Kreativität und die Einzigartigkeit jedes Einzelnen.

Rosalva Gaviao

Kunstpädagogin und Lernbegleiterin

“Freude ist die Gesundheit der Seele.”

— Aristoteles

Leben ist eine Kunst! Auf diese Art und Weise zu leben ist Freude zu haben, zu machen was wir lieben und was uns glücklich macht. An dieser Schule habe ich die Möglichkeit mit Kindern genau das zu leben.

Anna Igelmann-Kirk

Lernbegleiterin

“Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden. Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind, sodass wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.”

— Paulo Coelho

Ich bin davon überzeugt, dass jeder Mensch als Licht und Liebe zur Welt kommt. Diesen Schatz möchte ich gerne bewahren, indem ich Kindern den Raum gebe, ihr Licht strahlen zu lassen und ihr Potential voll zu entfalten.

Jennifer Frenzel-Schmidt

Lernbegleiterin

 

Simon Masche

Lernbegleiter

in Elternzeit

“Eigentlich braucht jedes Kind drei Dinge: Es braucht Aufgaben, an denen es wachsen kann, es braucht Vorbilder, an denen es sich orientieren kann und es braucht Gemeinschaften, in denen es sich aufgehoben fühlt.”

— Gerald Hüther

Sarah Hahnel

Sozialpädagogin

in Elternzeit

“Nachhaltig lernen kann man erst dann etwas, wenn es emotional aufgeladen ist, also Freude macht.”

— Prof. Gerald Hüther

Tim Schneider

Lernbegleiter

 “When a flower doesn’t bloom, you fix the environment in which it grows, not the flower.”  

— Alexanderden Heijer

Wenn es uns gelingt damit aufzuhören, Kinder als Objekte unserer Erwartungen und Vorstellungen zu betrachten, wenn es uns gelingt, ein Umfeld zu schaffen, in welchem unsere Kinder den Kontakt zu sich selber nicht verlieren, dann geben wir ihnen die Möglichkeit ein wahrhaftig selbstbestimmtes Leben sowohl im Einklang mit ihren ureigenen Bedürfnissen, Interessen und Fähigkeiten, als auch im Einklang mit ihrer Umwelt zu führen.

Mia Neubauer

Jahrespraktikantin

“Die Aufgabe der Umgebung ist es nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.”

–Maria Montessori

Mich erfüllt an freien Schulen, dass jedes Kind genug ist, so wie es ist, und es jemand ist, nicht wird. Dass jedes Kind seinen individuellen Interessen und Träumen folgen darf und somit auch ein von Freude erfülltes Leben haben kann. Denn ich glaube, dass wenn man von Anfang an dem nachgeht, was einem Freude bereitet, wird man auch genau seine Begabung (Berufung) ausleben. Eigentlich geht es im Leben doch darum, glücklich zu sein. Warum sollten wir dann unsere Kinder an einen Ort schicken, an dem es ihnen verboten und somit abtrainiert wird, das zu tun, was ihnen Freude bereitet, um uns dann zu wundern, warum sie unglückliche Erwachsene werden, die keine Freude an dem haben, was sie tun.